By Theodor Beck

89 oft lieber geheim gehalten und verwerthet, als publicirt und theoretisch be handelt werden. Es ist nicht anzunehmen, dass mit der Herrschaft der Romer gleichzeitig alle ihre Kenntnisse und Fertigkeiten in solchen Dingen unter gingen, sondern dass diese von den Siegern gern benutzt und von Geschlecht zu Geschlecht uberliefert wurden. Auch dass darin im Verlaufe eines Jahr tausends keinerlei Fortschritte gemacht worden seien, ist nicht wahrscheinlich. Bezuglich der theoretischen Mechanik hat guy bis vor Kurzem ange nommen, dass die Zeit von ARCIDMEDES bis GALILEI eine geschichtliche Wuste sei, aus der kein Schritt zur Vervollkommnung zu verzeichnen ware, und dass GALILEI eine vollig neue Wissenschaft ohne Vermittlung ins Leben gerufen habe. Seitdem guy aber den Nachlass des LEONARDO DA VIKCI, den guy bis dahin nur als grossen Maler und Bildhauer gekannt hatte, genauer studirte, erkannte guy in ihm einen wurdigen Vorganger GALILEI'S, der als praktischer Ingenieur, Naturforscher und theoretischer Mechaniker ebenso gross conflict, wie als Kunstler*}. Ist aber damit der Beweis der Stetigkeit geschichtlicher Entwicklung bezuglich GALILEI'S erbracht, so darf guy sich auch durch die Freude uber LEONARDO'S Genie und den Stolz, ihn einen der Unserigen nennen zu durfen, nicht verleiten lassen, dasselbe Gesetz bezuglich seiner zu ignoriren.

Show description

Read or Download Beiträge zur Geschichte des Maschinenbaues PDF

Similar german_13 books

Download e-book for kindle: Gehirn und Auge: Kurzgefaßte Darstellung der by Robert Bing

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Beiträge zur Geschichte des Maschinenbaues

Example text

Lautet: Kap. XXY "Wie aber die Anordnung der Räder geschieht, von welchen wir oben (Kap. ottelov die Kiste, der Kasten. **) Man pflegte auch im Mittelalter bei Hebmaschinen oft durch Gegengewichte zunächst Gleichgewicht herzustellen, um dann mit einer geringen Kraft die Bewegung bewirken zu können. Herstellung der Zahnräder und Schraubenradgetriebe. 31 Es seien a und b zwei gedrehte, ineinander greifende Räder. Der Durchmesser des Rades a muss sich zu dem von b verhalten wie die Zähnezahl von a zu der von b, denn so ist es zum Ineinandergreifen der Räder erforderlich, weil sich die Umfänge zu einander verhalten wie die Durchmesser.

In Verbindung mit anderen, bewirken, sondern nur der Keil, bei dem kein Nachlassen der Arbeiter vorkommt und die Spannung stark und wirksam ist, leistet es mit Leichtigkeit. Man ersieht dies daraus, dass der Keil, auch während er nicht angetrieben wird, Krachen und Brüche verursacht. Je kleiner der Winkel des Keiles ist, um so rascher, das heisst bei um so leichterem Schlage, übt er seine Gewalt aus, wie wir später beweisen werden. Die Instrumente, welche wir bisher besprochen haben, sind von leicht verständlicher, einfacher Konstruktion und der Gebrauch derselben fällt an vielen Orten in die Augen; die Schraube aber bietet grössere Schwierigkeiten, in der Konstruktion sowohl, als auch im Gebrauche, denn sie wirkt bald für sich allein, bald in Verbindung mit anderen Potenzen.

S. f. verbinden, erhalten wir die Schräge der Zähne. Und da die Kreise rvt und x z y einander gleich sind, beschreiben wir auch auf der anderen Seite des Rades um den Mittelpunkt c einen dem Kreise m n p q gleichen Kreis, und indem wir von den Punkten x z y u. s. w. bis zu diesem Fig. 40. Kreise gerade Linien nach dem Mittelpunkte hin ziehen und dasselbe thun, was wir innerhalb der Umfangslinie 1' v t gethan haben, erhalten wir die Aufzeichnung des anderen Theiles des Rades. Nachdem man dann die Prismen herausgeschnitten hat, die zwischen den so gezeichneten Linien liegen, wie z.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 50 votes